Renaturierung

Start der Bauna-Renaturierung

 

Neben der Aufgabe des Hochwasserschutzes ist auch die Renaturierung der Bauna eine Aufgabe des Verbandes für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz Baunatal-Schauenburg.

 

Im Jahr 2008 hat der Verband damit begonnen, ein Renaturierungskonzept für die gesamte Fließstrecke der Bauna aufzustellen. Er folgte damit sowohl den Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie als auch dem Wunsch der Verbandsgemeinden nach naturnahem Ausbau und Verbesserung der Aufenthaltsqualität der Bauna.

 

Im Jahr 2009 führte der Verband ein Beteiligungsprojekt in Schauenburg und Baunatal durch, um interessierte Bürger zur Mitgestaltung an einem umfassenden Renaturierungskonzept zu gewinnen. Es umfasst Maßnahmen zur Strukturverbesserung des Gewässers, wie den Rückbau von Solabstürzen, eine naturnahe Ufergestaltung und die Schaffung von Trittsteinbiotopen entlang der Bauna.

 

Nach den gemeinsamen Begehungen mit Verband, Planungsbüro und Bürgern sind zu jeder Maßnahme so genannte Maßnahmensteckbriefe erstellt worden. Nachdem das HRB Hunsrückstraße fertiggestellt ist, erfolgt die Umsetzung dieses zusammen mit den Bürgern aufgestellten Renaturierungskonzeptes. Diese abgestimmte Abfolge der Maßnahme mit dem Regierungspräsidium Kassel wurde von beiden Gemeindeparlamenten durch Beschluss bestätigt. Wie schon erläutert gehen die Maßnahmensteckbriefe zum Teil über die Aufgaben des Verbandes hinaus und erfordern Entscheidungen in den jeweiligen städtischen Gremien.

 

Für 13 Renaturierungsmaßnahmen sowie die Schaffung der aquatischen Durchgängigkeit am Querbauwerk Mühle Altenritte wurde die Genehmigung vom RP-Kassel erteilt.

Für alle 14 Maßnahmen (Maßnahmenprogramm 2019-2022) erhält der VAH eine Förderung vom Land Hessen.

 

Die ersten drei Renaturierungsmaßnahmen zur Gewässerumgestaltung an der Bauna sollen im Spätsommer 2019 vorgenommen werden.

Es handelt sich um die Maßnahmen Ba-03 (einseitige Uferrandgestaltung Bereich Triftstraße bis Herkulesstraße in Schauenburg – Hoof), Ba-23 (naturnahe Umgestaltung Bereich Hotel Stadt Baunatal in Baunatal – Altenritte) und Ba 20 (Altenritte Querbauwerk Mühle).

 

In diesem Jahr (2020) renaturiert der VAH einen weiteren Abschnitt der Bauna in der der Ortslage Schauenburg – Hoof. Die Arbeiten finden nachdem Ausbau des dortigen Kindergartens in der Sommerzeit von August bis Anfang Oktober 2020 statt. Sie sind Teil des VAH - Renaturierungsprogrammes 2019 – 2022. Das Programm wird im Zuge der Wasserrahmenrichtlinie vom Land Hessen gefördert.

Die Wasserbauarbeiten beinhalten Abflachung der Böschung zur Retentionsraumgewinnung, Anlegen seitlicher Ufertaschen mit Kombination aus schwerer

Steinschüttung und Wasserbausteinen. Schaffung eines Wasserzuganges im Bereich des Kindergartens, wie seiner Zeit aus der Erarbeitung mit der Aktion Leben am Bach von den Bürgern vorgeschlagen wurde.

Maßnahmenübersicht

Maßnahme Altenritte 

Maßnahme Hoof 

Fischaufstieg Altenritte

Lageplan 2020 Ba 07

Lageplan 2020 BA 04-06