Datenschutzerklärung

Allgemeiner Datenschutzhinweis Verband für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz Baunatal-Schauenburg (VAH)

 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für den VAH einen hohen Stellenwert. Wir informieren sie hiermit, welche persönlichen Daten erfasst werden, wie diese verwendet wer­den und welche Rechte Sie dabei haben.

 

  1. Hier finden Sie die allgemeinen Informationen, die für Sie wichtig sind.
    Dieser Allgemeine Datenschutzhinweis gibt einen Überblick über die Punkte, die ge­nerell für die Verarbeitung Ihrer Daten durch den VAH gelten.
    Ergänzende Informationen zum Datenschutz bei der Nutzung unserer Dienstleistun­gen, insbesondere zu Verwendungszwecken, Löschfristen etc., erhalten Sie in den spezifischen Datenschutzhinweisen.

     

  2. Auf welcher rechtlichen Grundlage verarbeitet der VAH meine Daten?
    Wir verarbeiten Ihre Daten nach den Regeln des Hessischen Datenschutz- und Infor­mationsfreiheitsgesetzes (kurz HDSIG) und der europäischen Datenschutzgrundver­ordnung (kurz DS-GVO) nur soweit bzw. solange, wenn mindestens eine der nach­stehenden Bedingungen nach Artikel 6 Absatz 1 DS-GVO erfüllt ist:

     

    1. Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffen­den personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gege­ben;

    2. die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erfor­derlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;

    3. die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;

    4. die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;

    5. die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öf­fentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

    6. die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwort­lichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grund­rechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personen­bezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

       

  3. Welche Rechte haben Sie?
    Sie haben das Recht,

  1. Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungs­zwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (§ 33 HDSIG, Art. 15 DS-GVO);

  2. die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu ver­langen (Art. 16 DS-GVO);

  3. eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO);

  4. einer Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation er­geben (§ 35 HDSIG, Art 21 Abs. 1 DS-GVO);

  5. in bestimmten Fällen die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere so­weit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. un­rechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) wider­rufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben (§ 34 HDSIG, Art. 17 DS-GVO);

  6. unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (§ 34 HDSIG, Art. 18 DS-GVO,);

  7. auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DS-GVO).

 

  1. An wen gibt der VAH Ihre Daten weiter?
    An sogenannte Auftragsverarbeiter, das sind Unternehmen, die wir im gesetzlich vor­gesehenen Rahmen mit der Verarbeitung von Daten beauftragen, Art. 28 DS-GVO (Dienstleister, Erfüllungsgehilfen). Die Stadt Baunatal bleibt auch in dem Fall weiter­hin für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Wir beauftragen Unternehmen insbe­sondere in folgenden Bereichen: IT, Finanzen, Druck.

    Aufgrund gesetzlicher Verpflichtung: In bestimmten Fällen sind wir gesetzlich ver­pflichtet, bestimmte Daten an die anfragende staatliche Stelle zu übermitteln.

    Beispiel: Mitteilung von Einwohnermeldedaten an den ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice für den öffentlichen Rundfunk gemäß geltendem Rundfunkbeitrags-Staatsvertrag.

     

  2. Wo werden Ihre Daten verarbeitet?
    Ihre Daten werden grundsätzlich in Deutschland verarbeitet.
    Findet eine Verarbeitung Ihrer Daten in Ausnahmefällen auch in Ländern außerhalb der Europäischen Union (also in sog. Drittstaaten) statt, geschieht dies, soweit Sie hierin ausdrücklich eingewilligt haben oder es für unsere Leistungserbringung Ihnen gegenüber erforderlich ist oder es gesetzlich vorgesehen ist (Art. 49 DS-GVO). Dar­über hinaus erfolgt eine Verarbeitung Ihrer Daten in Drittstaaten nur, soweit durch be­stimmte Maßnahmen sichergestellt ist, dass hierfür ein angemessenes Datenschutz­niveau besteht (z.B. Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission oder sog. ge­eignete Garantien, Art. 44ff. DS-GVO).

     

  3. Wo finden sie weitere Informationen zum Datenschutz?
    Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.baunatal.de/datenschutz
    Dort können Sie weitere Datenschutzhinweise der Stadt Baunatal einsehen und her­unterladen.

     

  4. Wer ist verantwortlich für die Datenverarbeitung?
    Verantwortlich für die Datenverarbeitung: Erste Stadträtin Frau Silke Engler, Marktplatz 14, 34225 Baunatal, Tel. 0561 4992-0.
    Bei Fragen können Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten,
    Herrn Peter Jungermann, Marktplatz 14, 34225 Baunatal, Tel. 0561 4992-0 oder per E-Mail an datenschutzbeauftragter@stadt-baunatal.de wenden.